Stück 2019 - Das Verlegenheitskind

Unser aktuelles Stück

Das Verlegenheitskind

Schwank in drei Akten von Franz Streicher

Dominik Quastl, der unter den Fittichen seiner Frau Kreszenz steht, muss arg mit seinem Geld haushalten. Um etwas Geld für seine Wirtshauszeche mit seinem Freund Severin Hirzberger abzweigen zu können, hatte er vor 25 Jahren einen genialen Einfall: Er erfindet eine uneheliche Tochter Vroni und schwatzt seiner Frau monatlich 50 Mark für angebliche Alimente ab. Das geht so lange gut, bis Kreszenz das angebliche Töchterchen zum 50. Geburtstag des Bauern einlädt. Die Überraschung ist groß, als tatsächlich eine Tochter auftaucht. Es entsteht ein „herzliches Verhältnis“ zwischen den beiden. Die Freude dauert aber nicht lange, denn es naht das „Unheil“ in Gestalt der Petronella Meier …

Besetzung

Roger Stijns als DOMINIK QUASTL
Gabriele Petz als KRESZENZ QUASTL
Christian Zanner als FRANZ QUASTL
Josef Voreck als SEVERIN HIRZBERGER
Stefanie Karg als MONIKA HIRZBERGER

Theresa Kastner als EVA HIRZBERGER
Benjamin Karg als WICKENHAUSER-SIMMERL
Luisa Schweiger als PETRONELLA MEIER
Christina Randlkofer als VRONI
Johannes Stijns als KRISPIN

Plakat 2019

Termine

Der Kartenvorverkauf findet am 26.01.2018 um 17:00 Uhr im Gasthaus zum Fuchs in Wolfsbuch statt.
Die Karten können auch nach dem Kartenvorverkauf im Gasthaus zum Fuchs, Wolfsbuch erworben werden.

Samstag
30. MÄRZ 2019 | 19.00 Uhr
Gasthaus Fuchs Wolfsbuch

Sonntag
31. MÄRZ 2019 | 14.00 Uhr & 19.00 Uhr
Gasthaus Fuchs Wolfsbuch

Freitag
5. APRIL 2019 | 19.00 Uhr
Gasthaus Fuchs Wolfsbuch

Samstag
6. APRIL 2019 | 19.00 Uhr
Gasthaus Fuchs Wolfsbuch

Sonntag
7. APRIL 2019 | 19.00 Uhr
Gasthaus Fuchs Wolfsbuch

Karg Bauunternehmen
Birner Hydraulik

Ensemble

Karl Voreck

KARL VORECK
aktiv seit 1992

Simone Braun

SIMONE BRAUN

Christian Zanner

CHRISTIAN ZANNER
aktiv seit 2000

GABI PETZ

Josef Voreck

JOSEF VORECK

STEPHANIE KARG
aktiv seit 2004

Benjamin Karg

BENJAMIN KARG

Roger Stijns

ROGER STIJNS
aktiv seit 1994

DIANA RIEGER
aktiv seit 2009

KATHRIN VORECK

REINHARD PFALLER
aktiv seit 1996

ANNA SCHLAGBAUER
aktiv seit 2009

Konrad Schlagbauer

KONRAD SCHLAGBAUER

DER WOLFSBUCHER THEATERVEREIN

Schriftzug d'Lamp'nfieberer

Im März 2007 beschloss man, den Theaterverein als gemeinnützigen Verein eintragen zu lassen. Als Ziel des Vereins wurde die Förderung des Kulturlebens in Wolfsbuch festgeschrieben.

Diesem Verein steht seit dem 26.04.2009 derzeit folgende Vorstandschaft vor:

1. Vorsitzender: Roger Stijns
0 84 68 / 6 99

2. Vorsitzende: Kathrin Voreck
0 84 68 / 9 48

Schriftführer: Christian Zanner
Kassier: Reinhard Pfaller
Beisitzer: Benjamin Karg

Geschichte

Im Jahr 1991 lebte in Wolfsbuch eine alte, urbayerische Tradition wieder neu auf – das Theaterspielen. Nachdem kurz nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges theaterbegeisterte Männer und Frauen mit einigen Einaktern auf die Bühne traten, wurde im Dezember 1950 das erste abendfüllende Stück aufgeführt. Auf dem Spielplan stand damals „Die Junggesellensteuer“. „Das Heiratsnarrische Volk“ hieß 1957 das letzte Theaterstück in Wolfsbuch. Danach löste sich die Gruppe auf. Anläßlich des 40-jährigen Jubiläums der „Wolfsbucher Blaskapelle“ am 20. Oktober 1991 stand erstmals eine neuformierte Laienspielgruppe auf der Bühne. Gemeinsam suchte man den Vereinsnamen „D‘ Lamp’nfieberer“ heraus. Mit den beiden Einaktern „Die gschmalzene Wett“ und „Da letzte Schnaufa“ begeisterte man die Zuschauer. Die Reaktion des Publikums und die neuentdeckte Spielfreude führten dann zu dem Entschluss, einen großen Dreiakter aufzuführen. Damit war das Theaterspiel in Wolfsbuch wiederbelebt.